Vaihingen a. d. Enz


Vaihinger Alltagsheldinnen - Themenführung

Vaihinger Alltagsheldinnen
Haben Sie schon von den Beginen gehört oder wissen Sie, wer Martha Beitter u. Mina Riegel waren? Es ist nicht einfach Frauen in der Vaihinger Geschichte zu finden. Meist stellen die Taten u. Untaten von Männern den größten Teil der offiziellen Geschichtsschreibung dar. Lernen Sie bei einem Spaziergang durch die Stadt außergewöhnliche Frauen kennen.
Was Sie noch wissen sollten:
Termin: 08.10.2017
Uhrzeit: 14.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr
Treffpunkt: 71665 Vaihingen an der Enz - Vinothek, Marktplatz 2
Kosten pro Person: 4,-- € Erwachsene/2,-- € Kinder
Anmeldung nicht erforderlich
(www.vaihingen.event/ Kultur- und Touristinfo, Marktplatz 5, Tel.: 07042 18-235)



"Kulturdenkmal "Roßwager Halde"

Kulturdenkmal "Roßwager Halde"
Ab dem ausgehenden 12. Jahrhundert bis zum Beginn des 14. Jahrhundert wurden in Württemberg in großem Umfang Rebflächen neu angelegt. Weil die Felder dem Getreideanbau vorbehalten waren, mussten die Reben in die Berghänge ausweichen, was deren Terrassierung erforderlich machte.
Auch die Roßwager Terrassenweinberge sind in diesem Zeitraum erbaut worden. Im Jahr 1978 wurden sie in der Denkmalliste erfasst, sie zählen damit zu den ersten denkmalgeschützten Weinberglagen in Baden-Württemberg.
Vor diesem Hintergrund bietet der Heimatverein Backhäusle Führungen in die historischen Terrassenweinberge der Roßwager Halde an. Thematisiert werden dabei schwerpunkmäßig die Entstehungsgeschichte, die baulichen Elemente und Maßnahmen zur Erhaltung der Gesamtanlage.

Was Sie noch wissen sollten:
Nur nach Vereinbarung für Gruppen von bis zu 12 Personen
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 50,00 € (pro Gruppe)
Bitte geeignetes Schuhwerk tragen
Treffpunkt: 71665 Vaihingen an der Enz - Ortsteil Roßwag - Flößerplatz Roßwag
(www.vaihingen.event/ Kultur- und Touristinfo, Marktplatz 5, Tel.: 07042 18-235)



Auf den Spuren der Vaihinger Geschichte

Fachwerkstadt Vaihingen
Vaihingen an der Enz urkundlich erstmals 779 erwähnt, wurde zu Beginn des 13. Jahrhunderts unter der Herrschaft des Hochadelsgeschlechts der Grafen von Vaihingen, zur Stadt erhoben.
Durch die Lage an der wichtigen Fernstraße Speyer – Cannstatt – Ulm – Augsburg blühte die Stadt unter dem Kaltenstein, die im 14. Jahrhundert an Württemberg kam, rasch auf.
Was Sie noch wissen sollten:
Termine:06.08.2017/03.09.2017/01.10.2017 jeweils
14:30 - ca. 16:30
Treffpunkt: Bronze-Stadtmodell am Rathaus, Marktplatz 1
Kosten pro Person: 3 € Erwachsene, 1,50 € Kinder
Anmeldung nicht erforderlich
(www.vaihingen.event/ Kultur- und Touristinfo, Marktplatz 5, 07042 18-235)



Stocherkahnfahrt auf der Enz

Stocherkahn
Der Enz kam früher eine wichtige Aufgabe bei der in Vaihingen intensiv betriebenen Gerberei zu. Sie lieferte das notwendige Wasser. Bis zur Verlegung in den 1950er Jahren diente der von ihr abgezweigte Mühlkanal auch als Transportweg zwischen den dort befindlichen Gerbereien und der Lohmühle. Die Fahrt auf dem Lohkahn bietet einen einzigartigen Blick auf die geschichtsträchtige Stadt am Fluss.
Was Sie noch wissen sollten:
Geeignet für Kinder ab 8 Jahren in Begleitung. Termine:/26.08./27.08.2017/30.09./01.10.2017/28.10./29.10.2017
Uhrzeit: jeweils 14:30 Uhr
Treffpunkt: Kleines Podest am Enzufer/Ecke Enzgasse-Ziegelgartenstr./ Kosten: 10,-- € Erwachsene, 5,-- € Kinder/Anmeldung erforderlich-Teilnehmer begrenzt (www.vaihingen.event/ Kultur- und Touristinfo, Marktplatz 5, 07042 18-235)



Die KZ - Gedenkstätte in Vaihingen an der Enz

KZ - Gedenkstätte
Was hat sich vor den Toren unserer Stadt in den letzten Jahren des Zweiten Weltkrieges zugetragen? Warum wurde im Sommer 1944 im Glattbachtal – dort wo heute die Straße von der B10 zum Bahnhof verläuft – ein Konzentrationslager errichtet? Warum kamen in diesem Lager bis zum April 1945 ca.1.700 Menschen zu Tode?

Was Sie noch wissen sollten:
Termin: 24.09.2017/22.10.2017
Uhrzeit: Führungen vor Ort zwischen 14.00 - ca. 17.00 Uhr
Treffpunkt: 71665 Vaihingen - KZ-Gedenkstätte (Fuchsloch 2)
Teilnahme: ab 14 Jahren
Die Führung ist kostenlos, es wird um eine Spende gebeten.
Anmeldung nicht erforderlich
(www.vaihingen.event/ Kultur- und Touristinfo, Marktplatz 5, 07042 18-235)