Dieburg


Dieburg verdankt seine Entstehung den Römern
Um 125. n. Chr. wurde Dieburg Hauptort der Civitas Auderiensium. Prächtig entwickelte sich die kleine römische Metropole, deren Namen sich bis heute hinter den geheimnisvollen Buchstaben MED verbirgt. Mit der ersten urkundlichen Erwähnung 1207 betritt das mittelalterliche ”Dipurg” erneut die Historische Bühne. 1310 ging Dieburg in den vollständigen Besitz von Kurmainz über. Der Glaube, der Dieburg zu einer kleinen Katholischen Glaubens-Insel machte, prägt die Stadt noch heute. Hiervon zeugen die Wallfahrt zur Mutter Gottes, die jedes Jahr Tausende von Gläubigen nach Dieburg lockt und die ausgeprägte Dieburger Fastnacht mit über 500-jähriger Tradition. Vom Wohlstand der Stadt künden drei Schlösser, der barocke Schloßgarten sowie die aufwendig gestalteten bürgerlichen Fachwerkhäuser. Mit seinen gut 15.000 Einwohnern ist Dieburg heute eine moderne, lebendige Stadt.

Stattliches kurmainzisches Amtshaus am Markt


Dieburg
Markt 4
64807 Dieburg
Telefon: 06071/2002-209
Fax: 06071/2002-100
info@dieburg.de
www.dieburg.de