Ebersbach-Neugersdorf


Die Spreequellstadt
In Mitten des Lausitzer Gebirges bietet Ebersbach-Neugersdorf den idealen Ausgangspunkt für Tagestouren zu Fuß oder auf dem Rad. Für einen ersten Überblick über die südliche Oberlausitz empfiehlt sich ein sonntäglicher Ausflug auf dem Bismarckturm im Ortsteil Neugersdorf. Von hier können Sie bei schönem Wetter einen traumhaften Rundumblick genießen. In der Spreequellstadt befinden sich zwei der insgesamt drei Spreequellen, welche vor allem bei Radfahrern des Spreeradweges als beliebtes Zwischenziel bekannt sind. Ebenso führen viele regionale Wanderwege entlang des „Spreeborns“ sowie der „Spreequelle am Volksbad“.
Mit über 700 Umgebindehäusern bietet Ihnen Ebersbach-Neugersdorf eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Bauentwicklungen des regionalen Fachwerks zu bestaunen. Viele Häuser wurden liebevoll saniert und prägen heute das vielfältige Stadtbild. Die „Alte Mangel“, der „Grünsteinhof“, das „Kaffeemuseum“ sowie das ehemalige „Stammhaus“ sind nur einige nennenswerte Beispiele.
Die wirtschaftliche Stellung der Region im 19. und 20. Jahrhundert lässt sich noch heute anhand einer Vielzahl beeindruckender Fabrikantenvillen erahnen. Das „Kultur- und Bildungszentrum“, welches sich in einem restaurierten Wasserturm mit angrenzendem Gerätehaus befindet, die „Bienenweide“ sowie der Eiskellerberg sind sehenswerte Vorbilder der Nachnutzung längst vergangener Zeitzeugen.
Je nach Wunsch bestehen für Sie Möglichkeiten zu themenspezifischen Führungen über Umgebindehäuser, der Barockkirche im Ortsteil Ebersbach/Sa. sowie der geologischen Entwicklung der Oberlausitz.
Dabei erfahren Sie Wissenswertes zur Spreequellstadt Ebersbach-Neugersdorf und erleben ein Stück Oberlausitzer Lebensgefühl.




Ebersbach-Neugersdorf/Alte Mangel


Ebersbach-Neugersdorf
Reichsstraße 1
02730 Ebersbach-Neugersdorf
Telefon: 03586/763107
Fax: 03586/763190
tourismus@ebersbach-neugersdorf.de
www.ebersbach-neugersdorf.de