Stade


Stade - Frischer Wind im Norden
Die Flusslandschaft Elbe ist eine Schatztruhe für Entdeckungstouren und Überraschungen. Die alten Häfen, Schiffe, Kräne und Speicher erzählen ihre eigenen Geschichten. Die historischen Städte und malerischen Ortschaften sind geprägt durch ihr maritimes Erbe. Das Logo der Maritimen Landschaft Unterelbe ist der Wegweiser für maritime Perlen am Wegesrand in der Region zwischen Hamburg und der Nordseeküste.

Auch Stade setzt verstärkt auf das Maritime in der Stadt. Wo vor langer Zeit Schiffe entladen wurden, die Waren gewogen und verzollt auf ihren weiteren Weg warteten, findet man heute kleine Fachgeschäfte, gemütliche Kneipen und Cafés mit einladenden Sommerterrassen direkt am Wasser. Der Hansehafen inmitten der sehenswerten Altstadt mit dem Elbewer „Willi“ oder der in Fußnähe gelegene Stadthafen mit dem Museumsschiff „Greundiek“ und den dort anlegenden Booten der Sportskipper zeigen, dass die traditionelle Verbundenheit Stades mit Wasser und Schifffahrt fortgelebt wird.

Die anheimelnde Fachwerkstadt bietet sehr viel Sehenswertes. Ein Streifzug durch die Geschichte geht durch die Hökerstraße vorbei an dem barocken Turm der Kirche St. Cosmae, dem schiefen Turm der Kirche St. Wilhadi und vorbei am Rathaus, einem von der niederländischen Renaissance und vom Frühbarock geprägter Backsteinbau. Ganz in der Nähe liegt der Pferdemarkt mit dem Zeughaus aus dem 17. Jahrhundert. Von dort ist es auch nicht mehr weit zur Insel mit dem Freilichtmuseum. Egal welche Route man auch durch Stade wählt, die Geschichte spürt man auf Schritt und Tritt. Die behutsame, liebevolle Restaurierung der Altstadt bewahrte die Gemütlichkeit und den Charme einer Kleinstadt.

Alter Hafen in Stade


STADE Tourismus-GmbH
Hansestraße 16
21682 Stade
Telefon: 04141/409170
Fax: 04141/409110
info@stade-tourismus.de
www.stade-tourismus.de