Perle der Weserrenaissance
Perle der Weserrenaissance  Das Schloss stellt das älteste und bedeutendste Baudenkmal der Weserrenaissance in Niedersachsen dar und ist zugleich eine der umfangreichsten Schlossbauten des 16. Jahrhunderts in Deutschland. Kulturhistorisches einmaliges Ensemble mit 6 Nebengebäuden, u.a. Remise und Kavalierhaus (ehemaliges Gästehaus vor dem Schlosseingang).
Ansprechpartner:
Tourist-Information
Am Markt 1
31655 Stadthagen
Telefon: 05721/926070
Fax: 05721/925055
touristinfo@stadthagen.de
www.stadthagen.de und www.stadtmarketing-stadthagen.de

St. Martini-Kirche mit Mausoleum
St. Martini-Kirche mit Mausoleum  Der älteste Teil ist der 42,3 m hohe Turm mit Satteldach. Ab 1318 wurde der Chor als Grablege der Schaumburger Grafen erweitert und das Kirchenschiff zu einer gotischen Hallenkirche ausgebaut. Kurz hinter dem Haupteingang steht das 4,5 m hohe und 9 m breite steinerne Grabmahl des Garfen Otto IV zu Schaumburg mit seinen beiden Frauen. Es wurde 1581 eingeweiht. Das kostbarste Ausstattungsstück der Kirche ist der Schnitzaltar aus Flandern, hergestellt im Jahre 1460. Der Altar wurde 1585 im Stil des Bückeburger Barock durch den Kanzler Anton von Wietersheim umgestaltet. Im Mittelschiff zeigt ein spätgotisches Werk Christus am Kreuz, umgeben von Maria und Johannes.
Ansprechpartner:
Tourist-Information
Am Markt 1
31655 Stadthagen
Telefon: 05721/926070
Fax: 05721/925055
touristinfo@stadthagen.de
www.stadthagen.de und www.stadtmarketing-stadthagen.de